#DialogJahresveranstaltung

14. Dezember 2020 in Berlin-Mitte
,,Durch unsere Augen. Junge Juden und Muslime im Dialog"

Eine spannende Buchpräsentation, eine feierliche Chanukka-Zeremonie und eine informative Expertenrunde - Jüdische und muslimische junge Erwachsene kamen auf der Jahresveranstaltung von Schalom Aleikum zu Wort. Sie sprachen über ihre Lebenswelt, Zukunftsvisionen und Erfahrungen in der deutschen Gesellschaft. Sie diskutierten mit dem Präsidenten des Zentralrats Dr. Josef Schuster und Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und unterhielten sich mit Bildungsexperten. Aus ihren Stimmen war ein Buch entstanden mit dem Titel "Gehört werden", welches erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Schalom Aleikum #DialogJahresveranstaltung2020 - Teil I

Dr. Josef Schuster und Staatsministerin Annette Widmann-Mauz im Gespräch mit Meira Schatz und Ekrem-Hamza Huskic, Buchprotagonisten #GehörtWerden

Gäste

Eröffnung der Jahresveranstaltung:
Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland
Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Rabbiner Zsolt Balla

Podiumsdiskussion und Buchpräsentation "Gehört werden":
Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland
Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
Meira Schatz, Buchprotagonistin (Osnabrück)
Ekrem-Hamza Huskic, Buchprotagonist (Berlin)
Moderation: Shelly Kupferberg (rbb)

So sah es aus

Schade, dass Sie nicht dabei sein konnten! Vielleicht beim nächsten Mal. Hier ein Rückblick auf #DurchUnsereAugen - Teil I

Zitate #DurchUnsereAugen - Teil I

Dr. Josef Schuster

Ich wünsche mir, dass die gegenseitigen Vorurteile zwischen Juden und Muslimen abgebaut werden. Einen wichtigen Schritt in diese Richtung macht das Projekt „Schalom Aleikum“.

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz

„Schalom Aleikum“ bringt Menschen zusammen und sorgt für eine wichtige Erkenntnis: Wir haben vieles gemeinsam, auch wenn wir anders glauben. Das schafft Verständigung, mehr Einheit in unserem vielfältigen Land.

Meira Schatz, Schülerin (Osnabrück)

Oft entstehen Vorurteile, weil die Leute etwas nicht wissen und niemanden haben, den sie direkt fragen können. Wir wollen diese Lücken füllen.

Ekrem-Hamza Huskic, Student (Berlin)

Wir tendieren dazu, Dinge zu verkomplizieren. Wir sollten die Einfachheit der Dinge sehen und schlicht miteinander reden.

Schalom Aleikum #DialogJahresveranstaltung2020 – Rückblick Teil 1.1:

Die Veranstaltung wurde von Frau Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, eröffnet. Das feierliche Anzünden der Chanukka-Kerzen wurde von Rabbiner Zsolt Balla begleitet.

Schalom Aleikum #DialogJahresveranstaltung2020 – Rückblick Teil 1.2:

Ekrem und Meira aus dem dritten Band der #SchalomAleikum-Buchreihe #GehörtWerden haben gemeinsam mit Frau Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, über ihre Interviewbeiträge diskutiert.

Andere berichten darüber

Josef Schuster und Annette Widmann-Mauz stellen das dritte Buch »Gehört werden« zur jüdisch-muslimischen Dialogreihe vor und ziehen Bilanz

Junge Juden und Muslime sprechen über ihre Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Muslimfeindlichkeit

Aus Sicht des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, drohen Bedürfnisse und Anliegen von Minderheiten in der...

Aus Sicht des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, drohen Bedürfnisse und Anliegen von Minderheiten in der Pandemie unterzugehen.

Josef Schuster und Annette Widmann-Mauz stellten das dritte Buch zur jüdisch-muslimischen Dialogreihe vor

Artikel, Berichte und andere Informationen lesen, die die Presse über uns geschrieben hat.