#DialogLGBTIQ

26. Februar 2020 in der Kalkscheune Berlin-Mitte
,,Coming Out. Jüdisch-muslimisches Gespräch der LGBTIQ"

Es wurde über das alltägliche Leben, Erfahrungen und Herausforderungen jüdischer und muslimischer Personen der LGBTIQ Community diskutiert. Was haben jüdische und muslimische LGBTIQ gemeinsam? Was macht einen Dialog zwischen ihnen möglich bzw. notwendig, welche Rolle spielt der Antisemitismus? Mit welchen konkreten Herausforderungen bzw. Diskriminierungen sind LGBTIQ konfrontiert? Was bedeutet es, eine jüdische oder muslimische LGBTIQ-Person in Berlin zu sein? Wie ist die Akzeptanz von LGBTIQ in den jeweiligen religiösen Gemeinden/Gemeinschaften?

Schalom Aleikum #DialogLGBTIQ2020 – Trailer:

Die Auftaktveranstaltung am 26. Februar 2020 in Berlin trug den Titel „Coming Out. Jüdisch-muslimisches Gespräch der LGBTIQ".

Gäste

Auf dem Podium trafen Leyla Jagiella, Ethnologin und Religionswissenschaftlerin, Eugen El, freier Journalist und Künstler, Jalda Rebling, Kantorin und Expertin für jiddische Musik und Tugay Sarac, Islamwissenschaftler und LGBTIQ-Koordinator der Ibn Rushd Goethe Moschee zusammen.

Moderiert wurde der Abend von Ruth Ciesinger, Redakteurin bei Tagesspiegel Online. Zur Begrüßung sprach Herr Daniel Botmann, Geschäftsführer des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Schalom Aleikum #DialogLGBTIQ2020 – O-Töne der Zuschauer:

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung am 26. Februar 2020 in Berlin befragten wir einige Gäste im Publikum und baten um Kritik und Anregung für die kommenden Dialoge.

So sah es aus

Schade, dass Sie nicht dabei sein konnten! Vielleicht beim nächsten Mal. Hier ein Rückblick auf #DialogBerlin2020.

Zitate #DialogLGBTIQ2020

Jalda Rebling

Es ist an der Zeit, dass wir mehr miteinander reden. Denn die eigentliche Frage ist: Wie bekommen wir die Klischees aus den Köpfen der Menschen.

Eugen El

Unsere Hochzeit war ein wichtiger Schritt für unsere Familien, meine Eltern und Schwiegereltern freuten sich, dass mein Mann und ich eine Ehe geschlossen haben.

Leyla Jagiella

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass queere Juden und Muslime sehr viele Anknüpfungspunkte haben.

Tugay Sarac

Ich versuchte meine Homosexualität mit der Zuwendung zum radikalen Islam zu heilen. Erst später begriff ich, wie falsch dieser Weg war.

Schalom Aleikum #DialogLGBTIQ2020 – Podiumsdiskussion:

Die Podiumsdiskussion und der Austausch mit dem Publikum standen im Vordergrund der Veranstaltung "Coming Out. Jüdisch-muslimisches Gespräch der LGBTIQ". Dabei ging es um die eigenen Erfahrungen und Herausforderungen als jüdische oder muslimische LGBTIQ Person, um Gemeinsamkeiten von jüdischen und muslimischen LGBTIQ und der Notwendigkeit eines Dialogs zwischen beiden. Welche Rolle spielt der Antisemitismus? Wie ist die Akzeptanz von LGBTIQ´s in den jeweiligen religiösen Gemeinden/Gemeinschaften?

Andere berichten darüber

Ist eine Religionsgemeinschaft Stütze oder Hindernis, um die eigene sexuelle Identität auszuleben? Das war eine der Fragen, um die sich am...

«Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?» Das ist in einem offiziell säkularen Land wie Deutschland eine schwierige Frage, wo Kirchen und...

In der Kalkscheune (Mitte) diskutierten heute Abend in der Reihe „Schalom Aleikum“ jüdische und muslimische LGBTIQ über die Situation von queeren...

Artikel, Berichte und andere Informationen lesen, die die Presse über uns geschrieben hat.